Kostenloser Versand wird für viele Kunden immer mehr zur Selbstverständlichkeit, wenn es darum geht, in einem Onlineshop zu bestellen. Es ist nicht verwunderlich, dass sich der Versand von Paketen längst zu einem der größten Kostenfaktoren für Ihren Onlineshop entwickelt hat. Deshalb ist es für Sie umso wichtiger zu wissen, wie Sie Ihre Pakete billiger in Österreich verschicken und Versandkosten so niedrig wie möglich halten können.

Aber was können Sie tun, um Ihre Gewinnmarge nicht zu verlieren, wenn Sie die Versandkosten nicht auf Ihre Kunden übertragen können oder wollen?

Billiger in Österreich verschicken mit unseren 11 Tipps!

Wir geben Ihnen die Antworten! In diesem Artikel haben wir daher 11 effektive Tipps für Onlineshops zusammengestellt, wie Sie billiger in Österreich verschicken können und dadurch Versandkosten sparen.

Österreich: Billiger verschicken: Lagerbestand

1. Versandvolumen kennen und billiger in Österreich verschicken

Bevor Sie für sich geeignete Strategien entwickeln, wie Sie billiger in Österreich verschicken können, sollten Sie sich dem Versandvolumen Ihres Onlineshops bewusst sein. Davon ausgehend lässt sich Ihre Verhandlungsmacht besser einschätzen und bestimmen, welche Versandunternehmen Ihre Bedürfnisse am besten erfüllen und es Ihnen möglich machen, billiger zu verschicken.

Zudem passen Versandplattformen wie beispielsweise Sendcloud Ihre Tarife individuell am Versandvolumen von Onlineshops an, um den jeweiligen Shops den bestmöglichen Service bieten zu können. Damit Sie den für Sie passenden Tarif finden und dadurch Ihre Pakete deutlich billiger in Österreich verschicken können, ist das genaue Versandvolumen Ihres Onlineshops essenziell.

Finden Sie jetzt den perfekten Tarif für Ihren Onlineshop!

2. Nutzen Sie Ihre Verhandlungsmacht

Es ist kein Geheimnis, dass je höher das Versandvolumen Ihres Onlineshops ist, umso günstigere Konditionen können Sie mit einem Versanddienstleister aushandeln und somit billiger in Österreich verschicken. Was allerdings viele Onlineshops nicht wissen: Vor allem auch kleine Onlineshops mit einem geringen Versandvolumen können eine gewisse Verhandlungsmacht ausüben.

Haben Sie daher keine Scheu, mehrere Versanddienstleister zu kontaktieren, um sich über die jeweiligen Versandkosten zu erkundigen. Versuchen Sie stets, bessere Konditionen auszuhandeln, in dem Sie den Versanddienstleister mit glaubhaften Argumenten verführen. Überzeugen Sie von sich und von einem schnellen Wachstum Ihres Onlineshops.  Denn so sind Versanddienstleister eher geneigt, Ihnen bessere Konditionen anzubieten.

Versandpreise sind nicht in Stein gemeißelt und stehen unter dem Einfluss von Kraftstoff- und Mautpreisen. Es empfiehlt sich daher auch, bereits verhandelte Konditionen stets neu-, beziehungsweise nachzuverhandeln!

Keinen Erfolg bei den Preisverhandlungen? Keine Sorge: Wir von Sendcloud haben für Sie bereits sehr günstige Versandkonditionen ausgehandelt, von denen sie auf unserer Versandplattform profitieren. Egal ob Start-up oder multinationaler Konzern: So können Sie stets deutlich billiger in Österreich verschicken!

Zu den größten Versanddienstleistern

3. Billiger in Österreich verschicken durch gezieltes Marketing

Auch gezieltes Marketing kann Onlinehändlern beim billiger in Österreich Verschicken helfen. Sobald sie neue Versandkonditionen und/oder -services mit den Versandunternehmen ausgehandelt haben, durch die Sie noch günstiger versenden können, sollten Sie Ihre Kunden auf bestimmte Versand- und Zustelloptionen in Ihrem Checkout aufmerksam machen, bei denen Sie als Onlinehändler am günstigsten wegkommen.

Besprechen Sie dazu mit Ihrem Marketing-Team eine geeignete Taktik, wie Sie Ihre Kunden von der Auswahl bestimmter Versandmethoden überzeugen und dadurch am Ende des Tages Ihre Pakete billiger in Österreich verschicken können.

Durch folgende Marketing-Maßnahmen können Sie Ihre Kunden informieren und Ihre Pakete billiger in Österreich verschicken:

4. Bündeln Sie Ihre Kräfte

Je mehr Pakete Sie pro Monat versenden, desto niedriger fallen Ihre Versandkosten aus. Haben Sie daher jemals daran gedacht, sich mit anderen Onlineshops zu verbünden? 

Durch den Kauf von Versandkapazitäten und somit der Erhöhung Ihres Versandvolumens können Sie sich für niedrigere Versandkosten qualifizieren. Schauen Sie sich an, welche Unternehmen in Ihrer Nähe sind und profitieren Sie von der Übernahme des Versandprozesses. Auf diese Weise können Sie noch bessere Konditionen mit einem Versanddienstleister aushandeln und noch billiger in Österreich verschicken.

Österreich: Billiger verschicken: vier Fäuste

5. Billiger in Deutschland verschicken durch Kooperation

Printwerbung kann immer noch massive Auswirkungen haben und eine starke Werbewirkung verzeichnen. Für viele Unternehmen ist es allerdings oftmals schwierig, damit die richtige Zielgruppe zu erreichen. 

Sprechen Sie mit Ihrem Produktportfolio und Onlineshop eine bestimmte Zielgruppe an? Wenn ja, so wird es viele Unternehmen geben, die für Ihre Kunden sichtbar sein wollen. Wenden Sie sich aktiv an passende Unternehmen und schlagen Sie eine Zusammenarbeit vor.

Durch eine Kooperation können Sie erreichen, dass ein Teil Ihrer Versandkosten übernommen wird und Sie somit Ihre Pakete billiger in Österreich verschicken. Im Gegenzug legen Sie zu jeder Bestellung beispielsweise einen Flyer des Werbetreibenden bei.

Natürlich funktioniert es aber nicht, wenn Sie das Paket mit Werbung stopfen. Dies kann sich nämlich sehr schnell negativ auf das Markenimage Ihres Onlineshops auswirken. Doch wie lösen Sie dieses Problem? Seien Sie einfach ehrlich! Es gibt nichts, was Kunden heutzutage mehr respektieren, als einen transparenten Onlineshop. Zu Ihren Bestellungen können Sie z. B. solch eine Notiz hinzufügen:

Wir tun alles, um Ihnen den besten Preis zu bieten. Unsere Kooperationspartner helfen dabei und haben dafür gesorgt, dass Ihr Paket kostenlos geliefert wird!

Max MustermannMustershop AG

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, durch Kooperationen mit anderen Unternehmen auch gleichzeitig Ihren Kunden etwas zu bieten. Bitten Sie beispielsweise die Werbetreibenden, Rabattcoupons zu erstellen oder eine besondere Willkommens-Aktion für Ihre Kunden zu starten.

6. Achten Sie auf die richtige Paketgröße

Achten Sie stets auf die richtige Verpackung und Paketgröße, wenn Sie billiger in Österreich verschicken möchten. Manchmal kann es sich sehr für Sie lohnen, wenn Produkte in einem kleineren Paket verschickt werden können.

Haben Sie jemals an Versandalternativen für kleinere Gegenstände und Werbesendungen (z. B. Paket Österreich ) nachgedacht? Dadurch verschicken Sie deutlich billiger und verfügen wie bei einem normalen Paket über individuelle Track & Trace Benachrichtigungen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihr Kunde nicht zu Hause sein muss, um die Sendung zu erhalten. Briefsendungen hingegen haben keine Track & Trace-Benachrichtigungen. Wenn Sie relativ günstige Produkte mit kleiner Marge verkaufen, kann eine Briefsendung eine gute Alternative für Ihren Onlineshop sein. Achten Sie nur darauf, dass die versendeten Produkte problemlos in ein Briefkasten passen können.

Tipp: Im Bereich Mode können Sie unter Umständen billiger in Österreich verschicken, indem Sie die Waren möglichst komprimiert verpacken. Dadurch reichen selbst kleiner Versandverpackungen für die Sendung aus!

7. Verwenden Sie Verpackungsmaterial mehrmals

Bewahren Sie stets das gesamte Verpackungsmaterial von Retouren auf. Durch die Wiederverwendung von Kartons und Füllmaterialien sparen Sie viel Geld. Vor allem kleinere Onlineshops können dadurch ihre Versandkosten erheblich reduzieren und Pakete billiger in Österreich verschicken. 

Sie können sogar Ihre Familie und Freunde bitten, das Verpackungsmaterial weiterzuverwenden. Auch sollten Sie prüfen, ob sich in Ihrer Gegend ein Unternehmen befindet, das oftmals noch gutes Verpackungsmaterial wegwirft. Eventuell besteht hier die Möglichkeit, dass Sie dieses für Ihren Onlineshop verwenden dürfen.

Wichtig ist bei der Wiederverwendung von Verpackungsmaterial, dass Sie eventuell noch vorhandene Versandetiketten unkenntlich machen oder entfernen. Diese werden nämlich von den Versandunternehmen gescannt und können zu Problemen im Versandprozesses führen!

Österreich: Billiger verschicken: Kartonverpackung

8. Nutzen Sie Onlineangebote von Versanddienstleistern

Vereinbaren Sie die Frankierung und Bezahlung Ihrer Pakete online. Große Versanddienstleister bieten für Geschäftskunden sogenannte Onlineangebote an (z.B. das DHL Geschäftskundenportal oder MyDPD Business), über die Sie Pakete billiger in Österreich verschicken können. 

Sie geben an, an wen Sie das Paket versenden möchten und bezahlen bequem online. Anschließend drucken Sie das Versandetikett aus, kleben es auf die Verpackung und geben das Paket ab oder lassen es abholen. Die Vorteile von solchen Onlineangeboten liegen darin, dass Sie sich als Geschäftskunde oft für Mengenrabatte qualifizieren und Ihre Waren deutlich billiger in Österreich verschicken können!

9. Kaufen Sie Ihr Verpackungsmaterial im Großhandel

Wenn Sie Ihr Verpackungsmaterial im Großhandel kaufen, erhalten Sie oft einen großen Mengenrabatt und verschicken billiger dank günstigerem Verpackungsmaterial. Schauen Sie sich also an, welche Art von Verpackungsmaterial Sie am meisten für Ihren Versand verwenden und bestellen anschließend für eine längere Periode! Eine weitere Möglichkeit ist es, auch hier nach anderen Unternehmen Ausschau zu halten, mit denen Sie sich zusammentun. Denn je mehr Sie gleichzeitig kaufen, desto höher fällt der Mengenrabatt aus! 

Vergessen Sie nicht zudem richtig zu verpacken, um billiger in Österreich verschicken zu können! Das klingt auf den ersten Blick komisch, aber: Wenn Sie unvorsichtig verpacken und Ihr Produkt beschädigt ankommt, wird der Versand noch teurer als Sie denken. 

Selbst bei einem versicherten Versand erhalten Sie keine Rückerstattung, wenn Ihr Produkt nicht vorschriftsgemäß verpackt wurde. Auch sollten Sie darauf achten, Ihre Verpackungen gesetzeskonform nach der Verpackungsverordnung (VVO) vom 1. Jänner 2015 zu lizenzieren.

10. Mehrkosten durch Retouren vermeiden

Sie fragen sich bestimmt, was Retouren mit billiger in Österreich Verschicken zu tun haben. Nun, ja Branchen wie die Modebranche, wo es als Kunde zum Teil sehr schwierig ist, das passende Kleidungsstück zu finden, kämpfen mit sehr hohen Retourenquoten: etwa jedes zweite Paket wird hier zurückgeschickt.

Oftmals wird dabei ein Kleidungsstück aufgrund falscher Größe oder falscher Farbe zurückgeschickt und anschließend in einer anderen Größe oder Farbe neu bestellt. Die Mehrkosten für die Retoure und für den Neuversand sind ein großes Ärgernis für alle Onlinehändler, die billiger in Österreich verschicken wollen.

Was also tun? Bieten Sie Ihren Kunden so viele Informationen wie möglich zum Produkt durch aussagekräftige Texte und Bilder, die das jeweilige Produkt möglichst realitätsnah darstellen. Greifen Sie außerdem auf Online-Beratungstools wie eine Größentabelle oder – noch besser – virtuelle Anproben zurück.

Durch die Verhinderung von Rücksendung und Neubestellung können Sie billiger in Österreich verschicken, indem sie die Anzahl unnötiger Sendungen reduzieren!

Österreich: Billiger verschicken: Bilanz am PC

11. Billiger in Österreich verschicken mit Sendcloud

Wollen Sie nicht selbstständig mit Versanddienstleistern verhandeln oder nach Kooperationspartnern suchen, mit denen Sie zusammenarbeiten können?

Dann haben wir gute Nachrichten – das hat Sendcloud bereits für Sie getan! Sendcloud ist Europas All-in-one Versandplattform für Onlineshops, bündelt die Leistungsfähigkeit von mehr als 15.000 Onlinehändlern und arbeitet mit den größten Versanddienstleistern wie DHL ExpressÖsterreichische PostDPD und GLS zusammen.

Dadurch kann Sendcloud Ihnen wettbewerbsfähige Preise anbieten und alleine Sie entscheiden, mit welchem Versanddienstleister und wie Sie Ihre Pakete versenden. Mithilfe von Sendcloud automatisieren Sie auch alles vom Drucken von Versandetiketten über das Senden von Track & Trace-Benachrichtigungen bis hin zu Ihren Retouren.

Mit Sendcloud kann Ihr Onlineshop dank effektiver Webshop-Integrationen und benutzerfreundlicher Software bis zu 300% effizienter versenden.

Wie viel kostet der Versand mit Sendcloud? Mit unserem praktischen Versandkostenrechner sind Sie bestens informiert!

Nun liegt es an Ihnen, sich überzeugen zu lassen und von den günstigen Sendcloud Konditionen zu profitieren. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren 11 Tipps weitergeholfen haben, um billiger zu verschicken und Versandkosten zu sparen. Wenn Sie weitere Fragen zu unseren Leistungen oder Sendcloud im Allgemeinen haben, dann kontaktieren Sie uns gerne.

Uns interessiert an dieser Stelle: Was ist Ihr persönlicher Trick, mit dem Sie Pakete billiger in Österreich verschicken? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen, wir sind gespannt!

3.5/5 2 ratings

Leave a Reply