Retouren sind nach wie für ein Ärgernis für viele Onlinehändler. Sie kosten nicht nur Zeit und Geld, retournierte Artikel sind oft auch nicht mehr wiederverkäuflich. Obwohl das nervenaufreibend ist, so bieten doch auch Retouren einige Möglichkeiten. Über eine reibungslose Retourenbearbeitung freuen sich nicht nur Ihre Kunden, sondern Sie können damit auch Ihre Conversion Rate verbessern. Als Onlineshop sollten Sie Retouren so kundenfreundlich, effizient und flexibel wie möglich bearbeiten. Sie erleichtern sich damit nicht nur die Arbeit, sondern reduzieren auch die Einbußen und Verluste.

Online-Retouren – ein Risiko im E-Commerce?

Im Onlinehandel steht Vertrauen im Mittelpunkt ‒ die Konsumenten sind jedoch kritischer denn je. Sie haben viel Erfahrung mit Onlineshopping, und entsprechend steigen die Erwartungen an die Qualität und den Service von Onlineshops stetig. Neun von zehn Onlineshoppern informieren sich vor dem Kauf ausführlich über die gewünschten Produkte, vom Preis über die Produktdetails bis zu den Versandkosten. Das ist auch sinnvoll, denn Onlinekäufe bergen Risiken. Die Wahrscheinlichkeit, dass etwa die bestellten Schuhe kleiner ausfallen als erwartet oder die Farbe nicht gefällt, ist relativ hoch. Im Durchschnitt retournieren 63% der Kunden Ihre Onlinekäufe.

Retourenbearbeitung mit eigenem Retourenportal: Retoure starten

Win-Win-Situation für Sie und Ihre Kunden

Kunden möchten gerne wissen, woran sie sind. Und das Gleiche gilt für Sie, denn 63% Retouren bedeuten auf ein Jahr gerechnet relativ viel Arbeit. Entspricht ein Produkt also aus irgendeinem Grund nicht den Erwartungen des Käufers, sollte die Retourenbearbeitung so zeit- und kosteneffizient wie möglich sein. Nicht nur Ihren Kunden zuliebe, sondern auch für Sie als Onlinehändler.

Eine reibungslose Retourenbearbeitung erleichtert Ihnen nicht nur die Arbeit, sondern macht es auch für Kunden attraktiver, mehr Produkte in Ihrem Onlineshop zu kaufen. Das Kaufverhalten wird auf jeden Fall positiv davon beeinflusst. Und mehr als das: Das Vertrauen in Ihren Onlineshop wird gestärkt, Ihre Kunden sind zufriedener, werden loyaler und neigen daher eher zu einem erneuten Besuch Ihres Shops.

Als Onlinehändler möchten Sie Kunden, die Ihren Onlineshop besuchen, schnellstmöglich über die reibungslose, flexible und kundenfreundliche Retourenbearbeitung informieren. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie dies am besten machen können ‒ vom ersten Moment in Ihrem Onlineshop bis hin zu den Bestätigungs-E-Mails.

Wenn ein Kunde einen Artikel retournieren möchte, ist es wichtig, dass die Retourenbearbeitung so einfach und schnell wie möglich verläuft. Sendcloud hat hierfür ein verbessertes und einzigartiges Online-Retourenportal gestartet, das Sie dabei unterstützt. Darüber hinaus können Sie mit den Daten, die Sie über das Portal sammeln, Ihren Service weiter verbessern.

Einfache und klare Kommunikation über die Retourenbearbeitung

Guter Service beginnt in dem Moment, wenn ein potenzieller Kunde die Webseite Ihres Onlineshops besucht. Stellen Sie sicher, dass die Links zu Ihren Rückgaberichtlinien auf der Homepage sofort sichtbar sind. Nicht in einem Pop-up, durch zusätzliche Klicks oder im Kleingedruckten, sondern in leicht verständlicher Sprache und klar formuliert. Fügen Sie nach der Bestellung auch Links zu Ihren Rückgaberichtlinien in die gesamte nachfolgende Online-Kommunikation ein. Auf diese Weise erhalten Ihre Kunden schnell und einfach Antworten auf ihre Fragen, was viel Zeit spart und die Conversion Rate Ihres Onlineshops verbessert.

Sendcloud Österreich: Retourenbearbeitung mit eigenem Retourenportal: Retoure und Artikel auswählen

Stellen Sie für eine korrekte Vorgehensweise folgendes sicher:

  • Ihre Rückgaberichtlinien sollten überall gut sichtbar sein, von Ihrer Homepage bis zu Bestätigungs- und Tracking-E-Mails. Mit Sendcloud können Sie einfach den Link zu Ihrem persönlichen Retourenportal und Ihren Rückgaberichtlinien in Ihren sämtlichen Tracking-E-Mails kommunizieren. Alles sollte klar und transparent sein, damit Ihre Kunden nicht lange suchen müssen. Auf diese Weise bilden Ihre Rückgaberichtlinien einen wichtigen Bestandteil Ihres Alleinstellungsmerkmals.
  • Ihre Retourenbedingungen sollten kurz und bündig sein. Die Bedingungen sollten für den Kunden auf einen Blick erfassbar sein. Dazu gehört auch die Rückgabefrist, die damit verbundenen Kosten und die Frist für die Rückerstattung. Auf keinen Fall vergessen sollten Sie die Bedingungen für das Rücktrittsrecht des Kunden. So gilt innerhalb der Europäischen Union beispielsweise ein 14-tägiges Rückgaberecht (Widerrufsrecht). 

Mehrere unkomplizierte Rückgabemöglichkeiten anbieten

Ihre Kunden möchten selbst entscheiden können, wie, wann und von wo aus sie einen Artikel zurückschicken. Sendcloud bietet ihnen daher die Möglichkeit, Rücksendeetiketten selbst zu erstellen und arbeitet hierfür mit mehreren Paketdiensten zusammen. Auf diese Weise können Ihre Kunden selbst wählen, wie und wann sie ein Produkt retournieren möchten, denn meistens wohnen Kunden in der Nähe einer Post-, DPD– oder GLS-Paketshops. Haben Sie einen stationären Laden vor Ort? Dann können Sie ihn auch ganz einfach als Rückgabestelle angeben.

Sendcloud Österreich: Retourenbearbeitung mit eigenem Retourenportal: Retourenmethode und Versandoption auswählen

Reduzieren Sie die Retouren anhand gesammelter Daten

Wenn ein Kunde einen Artikel zurückschickt, möchten Sie natürlich den Grund dafür in Erfahrung bringen. Deshalb haben wir dafür gesorgt, dass Kunden in Ihrem persönlichen Retourenportal neben jedem Artikel angeben können, warum sie sich für das Retournieren entschieden haben. War der Artikel zu klein, die Qualität nicht erwartungsgemäß oder wurde der Artikel beim Versand beschädigt? Alle diese Informationen können Sie in der Retourenübersicht einsehen. Nachfolgend finden Sie einige Beispiele, wie Sie diese Daten nutzen können, um die Anzahl der Retouren in Zukunft zu verringern.

  1. Anmerkungen zu Produkten in Ihrem Onlineshop hinzufügen

Wird die gleiche Art von Schuhen häufig retourniert, weil sie kleiner als erwartet ausfallen? Dann können Sie beispielsweise eine Anmerkung zu diesem Produkt im Onlineshop hinzufügen. Ein kleiner Hinweis wie etwa „Bitte beachten Sie, dass diese Schuhe eher klein ausfallen!“ genügt, um Ihre Kunden zu informieren. Damit erhöht sich die Chance, dass Kunden auf Anhieb die korrekte Größe bestellen und die Schuhe nicht retourniert werden.

  1. Verbessern Sie Ihr Online-Angebot

An den gesammelten Daten können Sie ablesen, ob die Qualität, die Sie anbieten, auch tatsächlich der Qualität entspricht, die Sie anbieten möchten. Manchmal erfahren Sie über Feedback von Kunden, dass ein bestimmter Artikel nicht den Erwartungen des Käufers entspricht. Sie können diese Informationen an Ihren Lieferanten weitergeben oder das Produkt eventuell durch ein anderes ersetzen. Auf diese Weise verbessern Sie Ihr Gesamtangebot und vermeiden, dass Kunden Artikel aufgrund unzureichender Qualität zurücksenden.

  1. Wählen Sie erstklassige Versanddienstleister

Versanddienstleister verarbeiten täglich Hunderttausende von Paketen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass manchmal etwas schief läuft oder Waren beim Versand beschädigt werden. Wenn Sie in Ihrer Retouren-Übersicht sehen, dass dies häufiger passiert, könnte das auf grundlegende Probleme hinweisen. Fragen Sie bei Ihrem Paketdienst nach, aus welchem Grund die Pakete beschädigt werden. Vielleicht ist Ihre Verpackung nicht stark genug ‒ oder eventuell ist es an der Zeit, sich nach einem anderen Paketdienst umzusehen.

Effiziente und messbare Rückgaberichtlinien ermöglichen internationales Wachstum

Wenn Sie nicht bereits international tätig sind, hilft Ihnen eine einfache Retourenrichtlinie auf jeden Fall bei der Erschließung des weltweiten E-Commerce-Marktes. Interessierte Käufer gibt es überall auf der Welt, und die Erwartungen der Käufer mögen dann zwar von Land zu Land unterschiedlich sein ‒ sie alle möchten jedoch unabhängig von ihrem Wohnort Ihre Einkäufe problemlos zurückschicken können. So wie sie es von ihrem regionalen Onlineshop gewohnt sind, möchten sie ihre Artikel auch problemlos, schnell und kostengünstig an internationale Onlinehändler retournieren können. Auch hier gilt: Mit einfachen, verständlich formulierten Retourenrichtlinien gewinnen Sie Vertrauen und können internationale Märkte noch schneller erschließen.

Das Retourenportal von Sendcloud ist in mehreren Sprachen verfügbar. Durch personalisierte Tracking E-Mails kann ein Kunde in Madrid einen Artikel genauso einfach zurückgeben wie ein Kunde in Österreich. Sendcloud hat hierfür zuverlässige Logistikpartner in ganz Europa. Damit können internationale Kunden wählen, wie sie einen Artikel zurücksenden möchten, und Onlinehändler müssen nicht für jedes Land eine geeignete Lösung für ihre Retouren finden.

In Kürze wird es auch möglich sein, Retouren anzunehmen und Rücksendeetiketten in ganz Europa anzubieten. So können Ihre Kunden ganz einfach ein Paket mit einem Rücksendeetikett von Sendcloud bei einer lokalen Poststelle abgeben. Dort wird Ihr Etikett gescannt und Ihre internationalen Rückgaberichtlinien werden noch einfacher umsetzbar.

Sendcloud Österreich: Retourenbearbeitung mit eigenem Retourenportal: Analytics Dashboard mit gesammelten Daten

Problemlose Bearbeitung von Retouren

Für Onlinehändler ist es sinnvoll, die Retourenbearbeitung so reibungslos, kundenfreundlich und effizient wie möglich zu gestalten ‒ das Retourenportal von Sendcloud unterstützt Sie dabei Schritt-für-Schritt. Das erleichtert den (Rück-)Versand enorm – nicht nur für Ihre Kunden, sondern auch für Ihr Unternehmen. Zudem sparen Sie viel wertvolle Zeit im Kundendienst, denn sowohl Sie als auch Ihre Kunden kennen jeden Schritt des Retourenprozesses. Das Rückgabemodul finden Sie in Ihrer Sendcloud-Umgebung, das Ihnen folgende Vorteile bietet:

  • eine klare Übersicht,
  • die Möglichkeit für Ihre Kunden, Retourenetiketten selbst zu erstellen,
  • automatisches Tracking in Ihrem eigenen Corporate Design und
  • die Möglichkeit, Daten zu sammeln und davon zu profitieren.

Mit dem aktualisierten Rückgabemodul können Sie nun auch Links zu Ihrem persönlichen Retourenportal und zu Ihren Rückgaberichtlinien in Ihre Tracking E-Mails hinzufügen. Wenn Kunden auf diesen Link klicken, werden ihre Daten automatisch eingetragen und für die Rücksendung eines Artikels ist kein Tracking-Code mehr erforderlich.

Möchten Sie mehr über die Retourenbearbeitung mit uns erfahren?

Wollen Sie wissen, wie Sendcloud funktioniert und möchten mehr über die unkomplizierte Retourenbearbeitung mit uns erfahren? Fordern Sie heute noch eine kostenlose Demo an. Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt, wie Sie mit unserer All-in-One Versandsoftware effizienter versenden und Ihre Retouren bearbeiten können.

Sie haben bereits ein Konto bei Sendcloud? Dann loggen Sie sich jetzt ein und testen Sie unsere neue Retourenlösung! Richten Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches Online-Retourenportal ein und bieten Sie Ihren Kunden den bestmöglichen Service!

Haben Sie weitere Fragen, Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge, die Sie mit uns teilen möchten? So kontaktieren Sie uns gerne oder hinterlassen einen Kommentar. Wie bearbeiten Sie derzeit Ihre Retouren?

4.8/5 6 ratings

Leave a Reply