Skip to main content

Als E-Commerce-Händler hast Du bestimmt schon einmal vom Volumengewicht gehört, das von Versanddienstleistern zur Berechnung der Abmessungen eines Packerls verwendet wird. Doch weißt Du auch, wie Du das Volumengewicht berechnen kannst?

Finde hier heraus, wie Du das Volumengewicht ermittelst und deine Logistikkosten dadurch senken kannst.

Welche Kriterien gelten bei den verschiedenen Versanddienstleistern für die Berechnung des Volumengewichts? In diesem Artikel findest Du Antworten auf alle Fragen rund um das Volumengewicht. Du kannst auch  kostenlos unser praktisches Berechnungstool für das Volumengewicht verwenden.

Weiter findest Du hier praktische Tipps, wie Du deine Sendungen am besten verpacken und deren Größe reduzieren kannst. Damit kannst Du die Kosten für deine E-Commerce-Logistik senken und von günstigeren Versandtarifen profitieren.

Nutze unseren Volumengewicht-Rechner!

Mit unserem Volumengewicht-Rechner kannst Du schnell und einfach das Volumengewicht berechnen. Berechne das Volumengewicht deiner Packerls entsprechend dem ausgewählten Versanddienstleister:

Was ist das Volumengewicht?

Das Volumengewicht wird anhand des Packerlvolumens ermittelt und ermöglicht es dem Versanddienstleister, den erforderlichen Platz für den Transport zu berechnen. Deshalb vergleichen Versanddienstleister das tatsächliche Gewicht eines Packerls mit seinem Volumengewicht und berechnen die Versandkosten anhand des höheren Werts.

Volumengewicht berechnen - Was ist das?

Weshalb muss ich das Volumengewicht berechnen?

Weshalb solltest Du das Volumengewicht berechnen, wenn Du das tatsächliche Gewicht deines Packerls ja bereits kennst? Nun, weil es eine ganz andere Sache ist, ob Du etwa ein Kilogramm Federn verschickst oder ein Kilogramm Blei.

Versanddienstleister streben immer nach einer optimalen Nutzung ihrer LKWs, ohne dabei die maximale Nutzlast zu erreichen. Deshalb vergleichen Versanddienstleister zur Berechnung der Versandkosten das Volumengewicht mit dem tatsächlichen Gewicht eines Packerls.

Aus folgenden Gründen ist es für Versanddienstleister wichtig, das Volumengewicht eines Packerls zu kennen:

  • Optimale Nutzung des verfügbaren LKW-Platzes
  • Berechnung des korrekten Versandtarifs
  • Rentabilität der Lieferungen optimieren

Es lohnt sich deshalb im E-Commerce-Business immer, das Volumengewicht der Packerl vor dem Versand zu berechnen. So kannst Du bereits im Voraus deine genauen Versandkosten ermitteln und falls notwendig die Versandkosten erhöhen. Damit sparst Du zusätzliche Kosten.

In den nachstehenden Beispielen erläutern wir, wie Du das Volumengewicht berechnen kannst.[/vc_column_text]

Volumengewicht berechnen und verstehen

Nehmen wir einen Onlineshop für Haushaltswaren als Beispiel.

Ein Kunde bestellt zwei große Kissen und acht Keramikteller. Die Kissen werden in einem größeren Packerl verpackt als die Teller. Das Volumengewicht des Packerls mit den Kissen ist deshalb größer als jenes des Packerls mit den Tellern, auch wenn das Packerl mit den Tellern schwerer ist.

Volumengewicht berechnen Vergleich-Grafik

Oder als weiteres Beispiel: ein Onlineshop mit Baumarkt-Artikeln.

Der Sommer steht vor der Tür und ein Kunde bestellt einen kleinen, aufblasbaren Pool für seinen Garten. Ein anderer Kunde nutzt den Sommer lieber zum Heimwerken und bestellt 1.000 Nägel und 1.000 Schrauben. Die große Menge Nägel und Schrauben wiegt mehr als der aufblasbare Pool, nimmt aber weniger Platz ein. Das Volumengewicht für den Versand des aufblasbaren Pools ist deshalb höher als das für den Versand der Nägel und Schrauben.

Der Versanddienstleister vergleicht immer das Volumengewicht mit dem tatsächlichen Gewicht eines Packerls und berechnet die Versandkosten anhand des höheren Wertes. Deshalb kostet es mehr, die Kissen oder den aufblasbaren Pool zu versenden, als die Keramikteller oder die Schrauben und Nägel.

Volumengewicht berechnen: wie geht das?

Du kannst das Volumengewicht auf zwei verschiedene Arten berechnen:

  • Anhand einer Berechnungsformel
  • Mit unserem kostenlosen Volumengewicht-Rechner.

Die Formel zur Berechnung des Volumengewichts lautet:

Länge x Breite x Höhe / Umrechnungsfaktor = Volumengewicht

Die Länge, Breite und Höhe wird in Zentimetern gemessen und der Umrechnungsfaktor hängt vom jeweiligen Versanddienstleister ab (meist beträgt er 5.000 oder 6.000).

Ausnahmen gelten allerdings beim Versanddienstleister TNT, doch dazu später mehr.

Volumengewicht berechnen - Maße

Wir empfehlen dir daher, vor dem Versand die Bedingungen des Versanddienstleisters zu prüfen. Wie das Volumengewicht berechnet und angewendet wird, kann nämlich je nach gewähltem Lieferservice und Bestimmungsort variieren.

Wie berechnen die verschiedenen Versanddienstleister das Volumengewicht?

Die verschiedenen Versanddienstleister berechnen das Volumengewicht zwar auf vergleichbare Art & Weise, allerdings gibt es auch einige Abweichungen zu berücksichtigen. Erfahre hier, was Du bei den Paketdiensten DHL Express, GLS, UPS, DPD Express, FedEx sowie TNT Express jeweils beachten musst.

Volumengewicht berechnen mit DHL Express

Mit DHL Express kannst Du Packerl bis zu 70 kg versenden. DHL Express Sendungen können über das DHL Geschäftskundenportal der Deutsche Post DHL Group oder – und das noch einfacher und deutlich flexibler – über Sendcloud beauftragt werden. 

Das Volumengewicht wird immer dann angewandt, wenn es höher ist als das tatsächliche Gewicht. Der Umrechnungsfaktor von DHL Express beträgt 5.000, damit lautet die Formel: L x B x H (cm) / 5.000.

Volumengewicht berechnen mit GLS

GLS transportiert deine Packerl bis zu einem Gewicht von 40 kg. 

Das Volumengewicht wird immer dann angewandt, wenn es höher ist als das tatsächliche Gewicht. Bei GLS muss der Umrechnungsfaktor 6.000 verwendet werden, entsprechend wird das Volumengewicht also wie folgt berechnet: L x B x H (cm) / 6.000.

Volumengewicht berechnen mit UPS

Mit UPS kannst Du Packerl bis zu 70 kg versenden. Dies gilt ebenso für Sendungen mit UPS Express.

Das Volumengewicht wird immer dann angewandt, wenn es höher ist als das tatsächliche Gewicht. Der Umrechnungsfaktor von UPS beträgt 5.000, damit lautet die Formel: L x B x H (cm) / 5.000. Runde das Ergebnis auf das nächste halbe Kilo auf.

Volumengewicht berechnen mit DPD Express

Beim internationalen Versand mit DPD Express gilt ein tatsächliches Maximalgewicht von 31,5  kg.

Das Volumengewicht wird bei DPD Express im internationalen Versand immer dann angewandt, wenn es höher ist als das tatsächliche Gewicht. Der Umrechnungsfaktor von DPD beträgt 5.000, damit lautet auch hier die Formel: L x B x H (cm) / 5.000.

Volumengewicht berechnen mit FedEx

Mit dem Versanddienstleister FedEx kannst Du Packerl bis zu 68 kg verschicken.

Das Volumengewicht wird bei FedEx im internationalen Versand immer dann angewandt, wenn es höher ist als das tatsächliche Gewicht. Der Umrechnungsfaktor von FedEx beträgt 5.000, damit lautet die Formel: L x B x H (cm) / 5.000.

Volumengewicht berechnen mit TNT Express

Mit TNT Express lassen sich Packerl von bis zu 70 kg verschicken.

Aber Achtung: TNT Express verfährt bei der Berechnung des Volumengewichts ganz anders als die anderen hier genannten Versanddienstleister.

Das Volumengewicht wird beim Expressversand mit TNT im internationalen Versand berechnet, indem die Multiplikation aus L x B x H, nicht durch einen Umrechnungsfaktor geteilt, sondern erneut multipliziert wird. Als Einheit verwendet TNT zudem dabei nicht cm, sondern m. Der Einfachheit halber kannst Du in unser Tool aber deine Werte in cm angeben, die Umrechnung erfolgt automatisch.

Dieser Umrechnungsfaktor beträgt beim gewöhnlichen Expressversand 200. Dieser Wert gilt ebenso für den Economy Service des Unternehmens. Eine Ausnahme bildet Economy Express Europe, wo dieser Faktor 250 beträgt.

So verpackst Du dein Packerl richtig und reduzierst das Volumen

Hier findest Du praktische Tipps, wie Du das Volumen deiner Sendungen reduzieren und damit Versandkosten sparen kannst.

Beachte folgende sechs Ratschläge beim Verpacken deiner Packerl:

  1. Vermeide unnötige Polsterungen. Wähle deine Verpackung so klein wie möglich.
  2. Die Verpackung sollte optimal auf die Größe deiner Waren abgestimmt sein. Vermeide Hohlräume, damit sparst Du Volumen und unnötige Polsterung und deine Waren rutschen nicht im Packerl herum.
  3. Verwende Versandverpackung mit integriertem Polstermaterial, wie etwa Luftpolsterfolie.
  4. Finde einen Verpackungslieferanten, der zu deinem E-Commerce-Business passt und kaufe Verpackungsmaterial in verschiedenen Größen. Hinweis: Lieferanten geben oft die Innenmaße der Verpackungen an. Erfrage auch die Außenmaße, damit Du das Volumengewicht berechnen kannst.
  5. Bevorzuge biologisch abbaubares Klebeband, insbesondere wenn dein Packerl klein und schwer ist. Die Klebekraft von hochwertigem PLA-Klebeband ist höher als die der herkömmlichen Klebebänder.
  6. Wähle für jedes Produkt die am besten geeignete Versandart und verschicke beispielsweise schwere Packerl vorzugsweise auf dem Seeweg und leichte Packerl per Luftpost.

Hinweis: Wir empfehlen dir, wertvolle Packerl zu versichern, insbesondere beim internationalen Versand. Dann können dir keine unerwarteten Kosten entstehen, falls unterwegs etwas schiefgeht. Lese auch unseren Leitfaden zum versicherten Versand von Packerln.

Volumengewicht berechnen - BCT & ETC

Teste die Festigkeit und Belastbarkeit deiner Verpackung (ECT und BCT)

Achte beim Versand deiner Waren unbedingt darauf, dass deine Verpackung stark genug ist. So stellst Du sicher, dass deine Waren unbeschädigt zu deinen Kunden gelangen. Die ECT- und BCT-Werte geben an, wie stark deine Verpackung ist.

BCT- und ECT-Wert kurz erklärt:

  • Der BCT-Wert (abgeleitet von „Box Compression Test“) gibt den Stapelstauchwiderstand deiner Verpackung an. Mit diesem Test wird die Kraft gemessen, die eine geschlossene, ungefüllte Verpackung unter Druck aufnehmen kann, ohne einzuknicken. Der Wert wird in Kilo-Newton (kN) angegeben.
  • ECT steht für Edge Crush Test. Mit ihm wird der maximale Kantenstauchwiderstand einer Verpackung gemessen. Dieser Wert wird in Kilo-Newton je Meter (kN/m) angegeben.

Warum ist die Festigkeit deiner Verpackung so wichtig?

Denke immer daran, dass deine Packerl unterwegs einiges aushalten müssen, sowohl in den Logistikzentren, als auch beim Transport mit dem Flugzeug, Schiff oder LKW. Daher ist es wichtig, dass Du eine Verpackung wählst, die sich nicht verbiegt und beim Transport nicht einknickt. 

Nimm dir genügend Zeit und teste vor dem Versand die Festigkeit deiner Verpackung, für den internationalen Versand ist dies besonders wichtig. Du kannst auch ganz einfach schwere Gegenstände auf die leere Verpackung legen, dann siehst Du schnell, wie viel sie aushält.

Wähle deine bevorzugten Versanddienstleister

Auf der Sendcloud-Plattform kannst Du aus verschiedenen Versanddienstleistern wählen und für jedes Produkt stets den besten Versandservice anbieten. Damit gewinnst Du Zeit, kannst die Logistik deines E-Commerce-Business besser organisieren und trotz dadurch ebenso Herausforderungen wie etwa Corona.

Automatisiere mit unseren intelligenten Versandregeln deinen gesamten Versandprozess und drucke Versandetiketten mit nur einem Klick aus!

Fordere eine kostenlose Demo an und lasse dich von unseren Logistikexperten durch die Sendcloud-Plattform führen. Entdecke die Vorzüge von Sendcloud für deinen Onlineshop!

Möchtest Du Sendcloud lieber selbst in aller Ruhe ausprobieren? Dann kannst Du einen Account erstellen und die Sendcloud-Plattform 14 Tage lang kostenlos und ohne weitere Verpflichtung nutzen. Die Automatisierung der Logistik bietet dir zahlreiche Vorteile und Einsparungen – nutze sie und spare Zeit und Kosten!

Jetzt Account erstellen

Kommentar verfassen